Monatstreff der 48er

Die Jahrgängerinnen und Jahrgänger treffen sich jeweils am 1. Donnerstag des Monats um 10.00 Uhr, im Ciné-Bistro Spiez zu einem ungezwungenen und gemütlichen Gedankenaustausch! Die nachstehenden Daten der künftigen Treffen können in die Agenda eingetragen werden:

  • Donnerstag, 02. November 2017
  • Donnerstag, 07. Dezember 2017

Besuch Briefzentrum Härkingen (18.10.2017)

Im Mittelpunkt des diesjährigen Herbstausflugs der Spiezer 48er stand ein geführter Besuch des Briefzentrums in Härkingen. Bei auf diesen Anlass bezogen fast zu schönem Herbstwetter führte der (Privat-)Chauffeur Markus die nicht weniger als 36 TeilnehmerInnen mit dem STI-Car zunächst nach Wangen a.A., wo im Restaurant Al Ponte ein Apéro mit anschliessendem Mittagessen serviert wurde. Das vorbestellte Essen schmeckte hervorragend und das freundliche Personal sorgte mit seinem perfekten und zügigen Service dafür, dass die JahrgängerInnen ihre Anreise nach Härkingen zeitig fortsetzen konnten. Den Zielort erreichten sie denn auch pünktlich. Hier wurden sie auf der Anzeigetafel elektronisch begrüsst und anschliessend von den Führerinnen Fehr und Erni in Empfang genommen. Die Einführung fand in Form einer Video-Präsentation des Briefzentrums statt, begleitet von Erläuterungen der Führerin Fehr. Die Briefverteilung erfolgt in der Schweiz schwergewichtig in drei Zentren, nämlich in Eclépans (EZG West), Härkingen (EZG Mitte zu welchem auch das Oberland gehört) sowie Müllingen/ZH (EZG Ost). Auf einer Fläche von 105'000 m2 verarbeiten um die 450 Multikulti-Mintarbeitende im 24-Stundenbetrieb in diesem zu den Weltgrössten gehörenden Briefzentrum täglich gegen 6 Mio. Briefsendungen. Ein Nebenprodukt ist der Druck und Versand von Rechnungen und/oder Werbung für Grossunternehmungen. Der im Anschluss an die Präsentation folgende Rundgang fand während einer ruhigen Phase statt (der Hauptbetrieb wickelt sich nachts ab; die Briefe werden per LKW oder Bahn an- und wieder Weggekarrt). Die 48er zeigten sich von der für Laien überaus komplizierten Logistik, welche die Funktionalität dieses Betriebs gewährleistet, tief beeindruckt (die nachstehend gezeigten Filmausschnitte vermitteln in etwa die Komplexität dieses Betriebs). Im Anschluss an die Interessante Führung wurde den Teilnehmenden ein Imbiss serviert, der auf der Terrasse des Restaurants genossen werden konnte. Dann folgte auf stark befahrener Autobahn die Heimreise nach Spiez, wo man pünktlich eintraf.